Tagestrip nach Dortmund

Weil demnächst ein neues Selbstbauhaus in der Nähe von Dortmund entsteht, machten sich die beiden Passivhaus-Experten Eckart-Rolf Hellmann und Ralf Ottinger auf den Weg gen Westen. Der begann, wie so oft, auf der A2, die überraschend frei war - was ja heute wirklich Seltenheitswert hat.
Ein Ehepaar wird in der Nähe von Dortmund ein barrierefreies Haus bauen - der erste Spatenstich soll baldmöglichst erfolgen. Weil die Planung schon abgeschlossen ist, ging es bei dem Termin vor allem um den Liefervertrag für das Baumaterial, der Punkt für Punkt durchgesprochen wurde, bis alle Fragen geklärt waren. Auch was die Stahlbewehrung betrifft, beantworteten Hellmann und Ottinger die Fragen der Bauherren, bis keine mehr übrig blieb. Die Besprechung fand auch in einer ruhigen, konzentrierten Atmosphäre statt.
Um sich noch einmal ein Bild vor Ort zu machen, fuhren dann alle gemeinsam zur Baustellung, wo ringsum schon fleißig gewerkelt wird. "Wir haben die Anschlüsse für Baustrom- und Bauwasser eruiert, die Zufahrten für die LKW erforscht und den Silostandplatz abgesprochen.
Nun soll und kann es bald losgehen mit dem Neubau", berichtet Eckart-Rolf Hellmann von der Baustelle.
Zurück in heimische Gefilde ging es wiederum über die A2 - und, das muss noch einmal extra erwähnt werden, weil das so selten geworden ist - ohne Stau und Stop&Go.

zurück

Sie haben Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontakt aufnehmen
Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform